Aus in der Königsklasse: Der VFL Wolfsburg scheitert an Cristiano Ronaldo

Da hatte sich nach dem Viertelfinalhinspiel in der Champions League am vergangenen Mittwoch noch großer Optimismus breit gemacht. So reiste der VFL aus Wolfsburg mit einem beinahe beruhigenden 2:0 Vorsprung nach Spanien. Real Madrid hat jedoch Christiano Ronaldo, der die Wölfe im Alleingang besiegte. Am endete gewannen die Königlichen mit 3:0 und zerstörten alle Wolfsburger Hoffnungen und Träume. In Wolfsburg zeige man sich aber eher zufrieden, als enttäuscht. Schließlich sei dem Verein mit dem Erreichen des Viertelfinals in der Königsklasse bereits Historisches gelungen und an Real Madrid zu scheitern ist wahrlich keine Schande, so die Verantwortlichen nach der Begegnung. Das sehe auch die Mannschaft so, obgleich die Enttäuschung kurz nach dem Spiel sicher noch groß war. Schließlich war man nahe dran und so schnell komme eine solche Chance wahrscheinlich nicht wieder. Nun konzentriere man sich aber wieder auf die anstehenden Aufgaben in der Bundesliga.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.