Bochum entlässt Cheftrainer Atalan

Der VfL Bochum hat sich nach nur neun Spielen von Trainer Ismail Atalan getrennt. Der Zweitligist verkündete dies am Montag Nachmittag auf der vereinseigenen Website. Bereits am vergangenen Samstag hatte Sportvorstand Christian Hochstätter Andeutungen gemacht, dass die sportliche Situation einer Analyse bedarf.

 

Ismail Atalan ist nach nur drei Monaten in Diensten des VfL Bochum entlassen worden. „Wir haben nach gründlicher Analyse der aktuellen sportlichen Situation uns gemeinsam dafür entschieden, dass eine sofortige Beendigung der Zusammenarbeit für beide Seiten die sinnvollste Entscheidung ist!“, äußerte sich Bochums Sportvorstand Christian Hochstätter auf vfl-bochum.de.

 

Interimstrainer sind Jens Rasiejewski und sein Co-Trainer Heiko Butscher. Diese waren bislang für die U 19 zuständig. Das Duo wird die Geschicke gegen Sandhausen am kommenden Wochenende leiten. Dabei werden sie versuchen mit den Akteuren die sportliche Bilanz von gerade einmal 10 Punkten aus neun Spielen auf zu bessern.

 

Zudem hat der VfL Kapitän Felix Bastians suspendiert. Für 14 Tage ist er vom Trainings- und Spielbetrieb ausgeschlossen. „Ich habe am Samstag angekündigt, alles auf den Prüfstand zu stellen. Dazu gehören auch unpopuläre Entscheidungen, und die Entscheidung, Felix Bastians zu suspendieren, ist eine solche. Er ist als Kapitän seiner Vorbildrolle, gerade dem Trainerteam gegenüber, nicht gerecht geworden und hat von Vereinsseite nun Zeit bekommen, darüber nachzudenken.“, begründet Hochstätter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.