Bundesligatransfers gut für Nationalmannschaft

Die Europameisterschaft ist vorbei und das Ergebnis ist, trotz des Sieges über Italien im Viertelfinale nicht zufriedenstellend. Als Weltmeister gestartet war gegen den Ausrichter der EM aus Frankreich Schluss. Zudem konnte die DFB-Elf nicht unbedingt überzeugen. Nun besteht aber Hoffnung auf Besserung, denn die Transfers in der Bundesliga werden der Nationalmannschaft gut tun.

 

Man hat es bei den Spaniern gesehen wie wichtig es sein kann, dass die einzelnen Mannschaftsteile einer Landesauswahl auch im Verein zusammen spielen. Durch die aktuellen Bundesligatransfers  wird dieser Vorteil auch in Deutschland erreicht, was Joachim Löw die Arbeit mit Sicherheit erleichtern wird.

 

Die Defensive wird hauptsächlich aus Spielern des FC Bayern München bestehen, was die Automatismen verbessert. Mats Hummels, Jerome Boateng und im Tor natürlich Manuel Neuer werden von nun an immer zusammenspielen. Hinzu kommt, dass Kimmich wohl als Außenverteidiger, bzw. auf der 6er-Position agieren wird.  Die Offensivabteilung hingegen könnte aus Dortmundern bestehen. Das Offensive Mittelfeld bestehend aus Schürrle, Götze und Reus gehört nun bei den Westfalen zusammen. Mit Topsielern wie Mesut Özil, Thomas Müller, Sami Khedira oder Toni Kroos steht Deutschland wohl definitv eine Favoritenrolle bei der Weltmeisterschaft 2018 zu.

 

Die Chemie in der Nationalmannschaft wird also durchaus stimmen, kann Joachim Löw nun noch die einzelnen Mannschaftsteile zusammen flicken, wird es jede Mannschaft der Welt schwer haben, sich mit dem aktuellen Weltmeister zu messen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.