BVB lässt Scout Mislintat nicht ziehen

Sven Mislintat, der Chef-Scout der Borussia aus Dortmund, wurde in den letzten Wochen immer stärker vom Rekordmeister Bayern München umworben. Michael Zorc setzte diesem Werben nun nachdrücklich ein Ende.

Dass der FC Bayern sich gerne mal bei der Borussia aus Dortmund bedient ist hinlänglich bekannt. In den letzten Wochen wollte der FCB den nächsten Mann aus von der Borussia holen, dieses Mal aber nicht für den Kader, sondern abseits des Platzes. Der amtierende deutsche Meister wolle nämlich den Chef-Scout der Westfalen, Sven Mislintat an sich binden.

Nun hat aber der Sportdirektor der Schwarz-Gelben allen Gerüchten ein Ende gesetzt und sich in einem Interview mit der Funke-Mediengruppe klar und deutlich zu diesem Thema geäußert. “Sven bleibt hier bei Borussia Dortmund – und damit fertig!”, so das deutliche Statement des ehemaligen Profis.

Der Mann, der selbst sogar die Fußballlehrer-Lizenz inne hat, sollte bei den Münchenern als Ersatz für den nach Stuttgart abgewanderten Reschke fungieren. Zorc will Mislintat, der ein sehr hohes Ansehen genießt, nicht abgeben. „Jeder ist ersetzbar, aber wir haben nicht umsonst gerade erst vor einigen Monaten den Vertrag bis 2021 verlängert!”.

Außerdem sei es Zorc neu, dass Mislintat einen Wechselwunsch hätte. “Mich überrascht da schon ein wenig das Vorgehen von Bayern München!”, sagte er abschließend..

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.