Deutschland startet erfolgreich

Die deutsche Nationalmannschaft ist am Sonntag Abend in die Europameisterschaft gestartet und konnte einen Auftakt nach Maß feiern, zumindest was das Ergebnis angeht. Deutschland konnte sich mit 2:0 gegen die Ukraine durchsetzen, hatte aber durchaus große Mühe mit dem mutigen Gegner.

 

Deutschland startete druckvoll in die Begegnung, doch die Ukraine versteckte sich keinesfalls und kam durch Konoplyanka früh zur ersten guten Chance, doch Manuel Neuer, der einen Sahnetag erwischt hatte, parierte. Und auch in der Folge gelang es dem Außenseiter immer wieder in der Viererkette der Nationalelf für Unruhe zu sorgen. Die Abwehrreihe der Deutschen hatte so noch nie zusammen gespielt und wirkte oft nicht sattelfest.

 

Es folgte die 19. Spielminute und der erste Torjubel des Weltmeisters. Nach einem gut getretenen Freistoß von Kroos war Mustafi völlig frei zum Kopfball gekommen und wuchtete diesen zum 1:0 für Deutschland in die Maschen. Wer nun dachte, dass der Knoten geplatzt sei und die Ukrainer in Lethargie verfallen würde, der irrte. Bis zur Pause mussten die Deutschen um die Führung zittern, Boateng konnte ein Eigentor noch gerade so selbst verhindern, als er mit vollem Risiko im Rückwärtsfallen noch auf der Linie klärte. Auch Manuel Neuer musste sich immer wieder beweisen.

 

In Durchgang 2 war den Gelb-Blauen aber an zu merken, dass dieser Sturmlauf der ersten Hälfte Kräfte gekostet hatte und Deutschland konnte das gewohnt sichere Aufbauspiel aufziehen. Dennoch dauerte es bis in die Nachspielzeit hinein, bis die Erlösung folgte. Pyanov, der Keeper der Ukraine, der eigentlich nicht unbedingt der sicherste Rückhalt ist, hatte wie sein Gegenüber immer wieder starke Szenen.

 

Doch in der 92. Minute, nach einem perfekt ausgespielten Konter der Löw-Truppe, war es ausgerechnet der so lange in dieser Saison verletzte Bastian Schweinsteiger, der nach seiner Einwechselung und einem 60-Meter-Sprint den vorentscheidenden Treffer zum 2:0 Endstand besorgte und für schwarz-rot-goldene Jubelstürme sorgte. Für die Ukraine stehen nun zwei Endspiele gegen Polen und Nordirland bevor, Deutschland hingegen hat nun eine perfekte Ausgangssituation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.