Dortmund ist unzufrieden

Der BVB aus Dortmund haderte nach dem 0:0 im wohl heißesten Derby der Bundesliga gegen den FC Schalke 04 mit der Leistung. Der als absoluter Bayernjäger erwartete Verein tritt in der Liga auf der Stelle.

 

Mittlerweile beträgt der Rückstand der Westfalen auf den FC Bayern acht Punkte. “Es fühlt sich nicht gut an”, gestand Weltmeister Mario Götze auf Sky nach dem Spiel. “Wir sind nicht konsequent aufs Tor gegangen, wir haben die Lücken nicht gefunden. Wir haben zu Hause gespielt, wir hätten mehr investieren müssen.”, stellte der Nationalspieler klar.

 

Es scheint bei Dortmund einfach noch die Selbstverständlichkeit zu fehlen, bekanntlich gab es im Sommer ja einen großen Umbruch. Trainer Tuchel steht aber noch nicht in der Kritik, wie Geschäftsführer Watzke am vergangenen Wochenende im”aktuellen Sportstudio” verlauten ließ.

 

Tuchel selbst erklärte, dass man nach wie vor von der Mannschaft überzeugt ist, aber auch Geduld braucht.  “Vor der Saison hat Joachim Watzke gesagt, dass es der größte Umbruch seit zehn Jahren ist. Wir wollen das möglichst schnell schaffen, und wir haben die größten Erwartungen selber an uns. Aber wir müssen auch für die Unwägbarkeiten präpariert sein. Das bedeutet für mich, dass ich das Vertrauen behalten und ruhig bleiben muss”, sagte Tuchel nach dem 0:0 gegen So4.

 

Bei den Königsblauen war man natürlich zufrieden, dass man nach dem Fehlstart immer besser in Fahrt kommt.”Jetzt sind wir richtig gut im Rennen. Wir geben Gas und belohnen uns für den Aufwand, den wir betreiben!”, stellte ein zufriedener Schalker Kapitän, Benedikt Höwedes, klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.