Dortmund: Schlechte Stimmung trotz Tabellenführung

Obwohl Borussia Dortmund nach dem vergangenen Spieltag weiterhin Tabellenführer ist war die Stimmung der Borussen nach dem torlosen Remis gegen den SC Freiburg negativ.

Gonzalo Castro war nach dem Abpfiff sauer. Auch wenn die erste rote Karte dank des Videobeweises ausgesprochen wurde, war der Mittelfeldakteur der Borussia aus Dortmund bedient und kritisierte den Unparteiischen. „Das ist das Problem, wenn man als Schiedsrichter nicht früh genug ein Zeichen setzt und mal die Gelbe Karte zückt. Dann passiert so etwas wie dieses Foul, und einer von uns ist wieder verletzt!“, wird er auf nwzonline.de zitiert.

Marcel Schmelzer war der Leidtragende der Situation. Bei seinem Comeback nach längerer Pause hat er sich durch das Foul von Freiburgs Ravet einen Teilriss des Außenbandes zugezogen und fällt wieder sechs Wochen aus. „Es waren höllischen Schmerzen!“, berichtet der Defensivmann.

Und auch der Auftritt der Schwarz-Gelben war nicht überzeugend und konnte die schlechte Laune auch nicht bei Seite schieben. Trainer Peter Bosz äußerte sich nach dem Spiel: „Wir sind enttäuscht. Dortmund muss in Freiburg gewinnen. Wenn man eine Stunde mit einem Mann mehr spielt, ist Zeit genug, ein Tor zu schießen. Das war zu wenig!“. Einziger Lichtblick nach dem 3. Spieltag ist, dass man nach wie vor vom Platz an der Sonne grüßt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.