Drei Bundesliga-Schiris gehen in Rente

Gleich drei Schiedsrichter überschreiten am Ende der Saison die Altersgrenze von 47 Jahren. Mit Knut Kircher, Florian Meyer und Michael Weiner treten damit drei der profiliertesten Schiedsrichter in den Ruhestand.

Alle drei werden am Wochenende noch ein letztes Mal in der Bundesliga zur Pfeife greifen. Knut Kircher (Rottenburg) wird die Partie Bayern München gegen Hannover 96 leiten, Florian Meyer (Burgdorf) ist der Unparteiische beim Spiel FC Augsburg gegen den Hamburger SV und Michael Weiner ist im Match Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln das letzte Mal im Einsatz.

Nach ihrer aktiven Karriere sollen die drei in die Betreuung der Eliteschiedsrichter eingebunden werden.

Auch im nächsten Jahr werden vier Schiedsrichter die Pfeife an den Nagel hängen müssen. Damit steht ein noch größerer Umbruch an. Dann ist für den früheren WM-Referee Wolfgang Stark (Ergolding), Peter Sippel (München), Günter Perl (Pullach) und Jochen Drees (Münster-Sarmsheim) Schluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.