Endlich wieder Bundesliga: Die Vorschau auf den 12. Spieltag

Die Länderspielpause ist endlich vorbei und viele Fans freuen sich wieder auf den Alltag mit dem 12. Spieltag der Fußballbundesliga, der am Wochenende ins Haus steht.

VFB Stuttgart – Borussia Dortmund:
So trifft der heimstarke VFB Stuttgart auf die kriselnden Borussen aus Dortmund. Stuttgart konnte zwar die letzten Heimspiele gegen Dortmund nicht gewinnen, in dieser Saison scheint es aber möglich h. So zeichnen sich die Schwaben vor allem durch ihre Heimstärke aus. Die Dortmunder haben Fans und Führungsriege in den letzten Partien wahrlich nicht überzeugt. Zu allem Überfluss hat die Presse heute auch noch vermeldet, das Aubameyang suspendiert wurde – aus disziplinarischen Gründen, wie es heißt.

Bayern München – FC Augsburg

Spannend wird es sicher auch in München. So ging es in den letzten Spielen zwischen beiden Teams immer enger zu als gedacht. Auch spielen die Augsburger eine überzeugende Saison und die Bayern sind ja, wie wir alle wissen wieder erstarkt. Eine knappe Partie darf also durchaus erwartet werden.

1899 Hoffenheim – Eintracht Frankfurt

Was dürfen wir von dieser Partie erwarten? In den letzten Partien, in denen die Frankfurter in Hoffenheim zu Gast waren, gelangen ihnen nicht viele Tore. Eine torarme Partie müssen wir dennoch nicht erwarten. Auch ist Frankfurt bislang in dieser Spielzeit sehr auswärtsstark, was dann doch auf Tore hoffen lässt. Hoffenheim hatte sich nach dem Sieg in Köln zuletzt befreit und wieder eine komfortable Tabellensituation verschafft. Wir wissen jedoch, dass kann sich so schnell wieder ändern.

Bayer Leverkusen – RB Leipzig

In der vergangenen Saison führte die Werks-Elf zur Pause noch, damals konnten die Sachsen das Spiel jedoch noch drehen. In dieser Spielzeit ist Leverkusen daheim noch ungeschlagen, die Leipziger haben eine ausgeglichene Auswärtsbilanz. Schreit ja fast nach Unentschieden, nur so richtig dran glauben kann ich noch nicht.

FSV Mainz 05 – 1. FC Köln

Dieses Spiel bewegt sich in der Abstiegsregion, was natürlich vor allem für die Kölner gilt. Aber auch Mainz ist in dieser Spielzeit noch nicht wirklich in Tritt gekommen. Hatten die Mainzer bis vor zwei Jahren gegen Köln eine beeindruckende Heimbilanz, fielen in den letzten beiden Begegnungen zwischen beiden so gut wie keine Tore und es gab nur einen Punkt. Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht langweilig wird.

VFL Wolfsburg – SC Freiburg

Auch in dieser Begegnung wird es sich am 12. Spieltrag wohl um die unteren Tabellenplätze gehen. Folgt für die Wölfe unter Trainer Schmidt nun das 8. Unentschieden im 8. Spiel? Möglich ist es, aber eigentlich kann das doch gar nicht sein, schließlich hat doch jede Serie mal ihr Ende. Und was ist mit den Freiburgern? Sie haben großes Verletzungspech und vor allem auswärts läuft es in dieser Saison alles andere als gut.

Hertha BSC – Borussia Mönchengladbach

In vielen dieser Begegnungen in der Vergangenheit konnte man sich beim Tippen darauf verlassen, dass die Gladbacher Borussia die 3 Punkte aus Berlin entführt. Im letzten Jahr änderte sich das auf einmal. Ich glaube, dass es in diesem Jahr für die Berliner wieder schwerer wird. Gladbach spielt eine gute Saison bislang und die Hertha zeigt sich eher durchwachsen und verteidigt ihren Platz im Mittelfeld. Sollte der alten Dame jedoch ein Heimsieg gelingen, dann wäre das ein kleines Ausrufezeichen.

Schalke 04 – Hamburger SV

Wer soll den FC Schalke eigentlich im Moment stoppen? Gut es gab zwei Wochen Pause, vielleicht ist das die Chance des HSV. Zumeist ist es in dieser Spielzeit so, dass der HSV seine Punkte holt, wenn ich nicht damit gerechnet habe. Ich rechne dieses Mal auch nicht mit einem Hamburger Sieg. Ich kann mich aber glücklicher Weise auch irren.

Werder Bremen – Hannover 96

Dieses Duell im Norden hätte man vor der Saison gewiss mit anderen Vorzeichen erwartet. Sicher habe nicht nur ich gedacht, dass Hannover um den Klassenerhalt kämpft und Bremen im oberen Mittelfeld spielt. Was soll ich sagen, es ist genau umgekehrt. Ich traue den Niedersachsen durchaus zu, einen Punkt von der Weser mitzunehmen. Allerdings muss Bremen endlich gewinnen, wenn sie noch vor der Winterpause da unten weg kommen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.