FA ermittelt gegen Pep Guardiola

Wie der englische Fußballverband FA heute mitteilte, hat er Ermittlungen gegen den ehemaligen Bayern-Coach Pep Guardiola eingeleitet. Grund dafür ist, dass Guardiola sich öffentlich als Anhänger der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung zeigt. So trägt er bei jedem Heimspiel und bei jeder Pressekonferenz eine gelbe Schleife. Diese bedeutet, dass er mit vier inhaftierten führenden Köpfen der Protestbewegung sympathisiere. Als Begründung gibt die FA an, dass diese Verhaltensweise nicht mit den Regularien des englischen Fußballverbands vereinbar sei. So steht in diesen Regeln, dass keine politische Einflussnahme geduldet werde. Ob es zu einem Verfahren kommt und welche Bestrafung Pep Guardiola dafür eventuell erhalten könnte, ist noch offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.