Frauenfußball: Wolfsburg deklassiert Atletico Madrid

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg sind dank einer Gala gegen die Spanierinnen von Atletico Madrid in die nächste Runde der Champions League eingezogen. Mit 12:2 nahm die Lerch-Elf die Madrileninnen auseinander.

Der deutsche Frauen-Fußballmeister aus Wolfsburg hat sich furios in die nächste Runde der Champions League gespielt. Mit 12:2 gewann der VfL das Rückspiel gegen ein B-Team von Atletico Madrid. Das Hinspiel ging bereits mit 3:0 an die Wölfinnen.

Angeführt von Nationalspielerin Alexandra Popp, die selbst einen Dreierpack innerhalb der ersten 16 Minuten beisteuerte, fackelten die zweimaligen deutschen Meisterinnen ein wahres Feuerwerk ab. Einen Rekordsieg verpassten die Wölfinnen aber. Das Team um Trainer Stephan Lerch hatte 2013 im Sechzehntelfinale gegen Pärnu JK aus Estland mit 14:0 gewonnen. Das 12:2 gegen Madrid wird dadurch aber nicht geschmälert,.

Unter den interessierten Augen von Nationalmannschaftstrainerin Steffi Jones war Angreifern Popp zu Höchstform aufgelaufen. Sie konnte neben den eigenen drei Toren vier weitere Treffer vorbereiten. Die EM im vergangenen Sommer hatte Popp verpasst, da sie am Knie verletzt war, empfahl sich nun aber deutlich.

Die weiteren Treffer besorgten Pemille Harder, Lara Dickenmann und Tessa Wullaert, die allesamt doppelt trafen, Hansen und Gunarsdöttir konnten sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Komplettiert wurde das Dutzend durch ein Eigentor von Jucinara, die zum zwischenzeitlichen 7:1 in die eigenen Maschen traf.

Quelle: sport1.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.