Freiburg holt Sierro vom FC Sion

Der SC Freiburg hat kurz vor dem Ende der Transferfrist noch einmal zugeschlagen und sichmit dem Mittelfeldspieler Vincent Sierro vom FC Sion geholt. Zudem erklärten die Breisgauer, dass sowohl Hufnagel (zum 1. FC Nürnberg), als auch Meffert (Karlsruher SC) den SCF in Richtung 2. Bundesliga verlassen.

 

Die SC Freiburg ist gut in die Rückrunde gestartet, verlangte zuerst den Bayern aus München beim Auftakt Alles ab und konnte nun am Wochenende einen Sieg gegen Hertha BSC Berlin einfahren. Somit sind die Breisgauer weiter in der oberen Tabellenhälfte zu finden und haben durchaus sogar noch Chancen auf das internationale Geschäft in der kommenden Spielzeit.

Nun wurde der SCF noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv und holte den noch angeschlagenen Mittelfeldspieler Vincent Sierro vom Schweizer Erstligisten FC Sion. Dieser laboriert noch an einem Problem im Achillessehnenbereich und kann folglich erst Ende Februar ins Mannschaftstraining einsteigen, dies stellt aber in den Augen von Sportdirektor Klemens Hartenbach kein Problem dar, der die Verpflichtung so argumentierte: „Wir stehen nicht unter dem Druck, dass Vincent schnell auf den Platz muss, wollten aber, dass er sowohl Mannschaft, Trainer als auch Abläufe so schnell wie möglich kennenlernt. Wir geben ihm alle Zeit!“, so Hartenbach gegenüber dem Onlineportal des Focus.

 

Auch zwei Abgänge gab es noch von Freiburger Seite zu vermelden, Hufnagel und Meffert haben sich neue Vereine gesucht und in die 2. Bundesliga gewechselt. Meffert spielt von nun an für den Karlsruher SC, Hufnagel verstärkt den 1. FC Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.