Griechenland muss bei WM-Quali gegen Kroatien ohne Manolas auskommen

Wie die FIFA heute mitteilte, ist der griechische Verteidiger Costas Manolas im entscheidenden WM-Qualifikationsspiel gegen Kroatien gesperrt worden. Als Grund gab der Weltfußballverband an, dass Manolas sich im Gruppenspiel zur WM 2018 in Russland gegen Zypern in der 90. Minute absichtlich eine gelbe Karte wegen Zeitspiels leistete. Ursprünglich beabsichtigte Manolas wahrscheinlich im letzten Gruppenspiel gesperrt zu sein, um dann unbelastet von gelben Karten in die Relegation gehen zu können.

Diese Rechnung ist nicht aufgegangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.