Helmut Krug nicht mehr für den Videobeweis zuständig

Wie heute bekannt wurde, ist Helmut Krug beim DFB nicht mehr zuständig für den Videobeweis. Der Deutsche Fußballbund reagiert mit diesem Schritt auf die Anschuldigungen, die vor ein paar Tagen gegen Krug aufgetaucht sind. Demnach soll der 61-jährige beim Spiel Zwischen Schalke und Wolfsburg am 10. Bundesligaspieltag den Videoassistenten Marco Fritz beeinflusst haben, Entscheidungen pro Schalke zu fällen und diese ans Stadion durchzugeben. Sowohl Krug als auch Fritz dementierten diese Anschuldigungen. Dennoch sah sich der DFB nun zum Handeln bezwungen. An Krugs Stelle tritt nun erst einmal Lutz-Michael Fröhlich, der im operativen Geschäft von Florian Götte unterstützt wird. Krug bleibe dem DFB aber erhalten und werde sich weiterhin aktiv für die Schiedsrichter und den Videobeweis einsetzen, hieß es von Seiten des DFB weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.