HSV und Peter Knäbel lösen Vertrag auf

Der Hamburger Sportverein hat sich mit sofortiger Wirkung einvernehmlich von seinem Direktor Profifußball getrennt. Sein Aufgabengebiet wird zunächst der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer übernehmen.

Knäbel verlässt den HSV trotz noch laufenden Vertrages bis 2017. Dietmar Beiersdorfer ließ sich wie folgt auf der Club-Homepage zitieren: “Wir hatten unterschiedliche Auffassungen von der zukünftigen Ausrichtung des sportlichen Bereichs, dabei ging es vor allem um unsere sportlichen Kernthemen Kader- und Personalplanung, Scouting und Teammanagement. Dabei sind wir zum Entschluss gekommen, dass für beide Seiten eine Trennung das Beste ist.“

„Natürlich hätte ich meinen Vertrag gern bis zum Ende erfüllt. Das Fundament für eine sportlich bessere Perspektive gelegt zu haben, erfüllt mich rückblickend mit Stolz. Gleichwohl trage ich die Entscheidung mit und wünsche dem Klub und seinen Verantwortlichen nur das Beste”, sagte Knäbel selbst zur Trennung.

Bis auf weiteres wird Beiersdorfer unteranderem für die Transfers sowie die Kaderplanung der Hanseaten hauptverantwortlich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.