Karlsruher SC mit zwei Neuverpflichtungen

Der Karlsruher SC gab am letzten Tag der Wintertransferperiode noch zwei Neuzugänge bekannt. Mugosa und Meffert verstärken die abstiegsgefährdeten Badener und sollen zur Mission Klassenerhalt beitragen.

Der Karlsruher SC ist mit einem immens wichtigen Sieg in die Restrunde der laufenden Zweitligasaison gegangen und setzte sich gegen den direkten Konkurrenten im Rennen um den Klassenerhalt aus Bielefeld durch.

 

Nun gab der Verein zwei Neuzugänge bekannt, einer davon ist ein alter Bekannter. Vom Ligakonkurrenten TSV 1860 München kommte Stefan Mugosa auf Leihbasis ins Wildparkstadion. „Stefan Mugosa hat uns darum gebeten, bei einem anderen Club Spielpraxis sammeln zu können. Dem Wunsch sind wir in Absprache mit Trainer Vitor Pereira nachgekommen“, erklärte Geschäftsführer Anthony Power auf focus.de.
Karlsruhes Sportdirekter Oliver Kreuzer begrüßte den Neuzugang auf der vereinseigenen Website: „Stefan verfügt über enorme Qualitäten im Kopfballspiel. Er verschafft uns durch seine körperlichen Voraussetzungen und seine Art, Fußball zu spielen, mehr Möglichkeiten in unserem Offensivspiel!“.
Der Nationalspieler Montenegros kommt hoch motiviert zum KSC. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Ich werde alles dafür geben, dass wir als Mannschaft erfolgreich auftreten.“
Neben Mugosa kam ein alter Bekannter zurück. Jonas Meffert, der bereits von 2014 bis 2016 bei den Badenern kickte, kehrt nach kurzer Zeit beim SC Freiburg wieder zurück. „Wir wissen um die Qualitäten von Jonas und freuen uns umso mehr, dass es mit dem Wechsel geklappt hat. Wir sind davon überzeugt, dass er uns ohne lange Eingewöhnungszeit weiterhelfen wird.“, so Kreuzer über den zweiten „Neuen“.

 

„Ich hatte hier zwei super Jahre und freue mich auf die jetzt kommende Aufgabe. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft so schnell und so gut wie möglich weiterhelfen kann.“, erklärte Rückkehrer Meffert auf ksc.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.