Leipzig will in der Spur bleiben

Der Aufsteiger aus Leipzig trifft am 6. Spieltag der Bundesliga auf den FC Augsburg und will weiterhin Punkte sammeln.

 

Der Coach von RB Leipzig, Ralph Hasenhüttl, will mit seiner Mannschaft weiterhin an den vorderen Plätzen dran bleiben, allerdings wird der FC Augsburg beim solventen Aufsteiger wahrlich nicht als Laufkundschaft gesehen. “Wir treffen auf einen Gegner, der unter anderem durch die Europa-League-Teilnahme in der vergangenen Saison über viel Erfahrung verfügt. Der FC Augsburg hat bislang sieben Punkte geholt und sich zuletzt gut präsentiert. Keiner darf so vermessen sein zu glauben, dass uns ein leichtes Spiel erwartet. “, so der Ausblick auf die Partie vom 6. Spieltag.
Wie man den Augsburgern beikommen will steht aber schon fest. “Wir wollen die schwere Aufgabe, die uns bevorsteht, mit aller Konsequenz angehen. Es ist ein dickes Brett, das wir durchbohren müssen. Aber egal mit welchem taktischen Plan der Gegner auftritt, kann ich versprechen, dass wir uns für alle Eventualitäten eine Antwort zurechtlegen. Wir benötigen Geduld und die richtigen Entscheidungen, um uns Chancen zu erarbeiten und diese zu nutzen.”, so Hasenhüttl abschließend.

 

Der Leipziger Sturmtank, Yussuf Poulsen, der mit dem Verein schon in der 3. Liga Erfolge feierte, ist hoch motiviert und attestierte eine gute Laune in der Truppe. “Die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist sehr gut und wir sind zufrieden mit den Leistungen, die wir bislang gezeigt haben. Auch mein erster Bundesliga-Treffer wird bald kommen, da wir eine Mannschaft sind, die sich viele Torchancen erarbeitet.”

 

In der Bundesliga angekommen ist der Offensivspezialist sehr glücklich. “Ich bin nicht der klassische Knipser, der pro Saison 25 Tore schießt. Für mich ist es viel wichtiger, dass durch meine Arbeit gegen den Ball andere Spieler zu Torchancen und -erfolgen kommen. Wenn ich dazu meinen Beitrag leisten kann: sehr gerne! Insgesamt macht es in der Bundesliga großen Spaß, weil das Niveau sehr hoch ist. Ich genieße jeden Einsatz.”. Gegen Augsburg soll nun der nächste folgen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.