Manchester City vs. Real Madrid

Manchester City vs. Real Madrid

Ein Vorbericht von Christian

Nachdem sich der spanische Rekordmeister im Champions League Viertelfinale mit einem 3:0 Heimsieg gegen Wolfsburg mit einem Kraftakt doch noch für das Halbfinale qualifizierte (Anmerkung: Hinspiel endete 2:0 für Wolfsburg), gelten die Madrilenen als der wohl heißeste Anwärter auf den Sieg der Champions League Saison 2015 / 2016. Manchester City hingegen ging als leichter Außenseiter in die zwei Viertelfinal‐Begegnungen gegen Paris St. Germain. Doch nach zwei sehr spannenden Aufeinandertreffen gingen die Engländer mit einem Gesamtscore von 3:2 als der Sieger der Schlacht hervor. Es ist das erste Mal in der langjährigen Vereinsgeschichte von Manchester City, dass man ein Halbfinale der Königsklasse erreichen konnte. Die Mannschaft von Trainer Manuel Pellegrini fühlt sich so stark und kompakt wie noch nie, deshalb werden sich die Spieler und Fans nur mit einem Sieg des Champions League Finales zufrieden geben. Die Skyblues aus Manchester verfügen mit Joe Hart über einen sehr erfahrenen Torhüter von internationaler Klasse, der Cristiano Ronaldo und Co. Zur Verzweiflung bringen soll. Die Abwehr von den Citizens wirkt schon die ganze Saison hinweg etwas instabil, was auch sicherlich mitunter etwas mit dem verletzungsbedingten Ausfall von Kapitän Vincent Kompany zu tun hat. Ob Kompany für die beiden Halbfinalspiele rechtzeitig wieder fit wird, ist noch unklar. Im Mittelfeld sollen die beiden trickreichen Ballkünstler Kevin De Bruyne und David Silva die Fäden ziehen und der ivorische Superstar Yaya Toure soll nach hinten die Schotten dicht machen. Im Sturm hofft man auf die Tore vom argentinischen Stürmerstar Sergio Agüero, der am Wochenende im Meisterschaftsspiel gegen Chelsea London mit einem Hattrick auf sich aufhorchen ließ. Der Mannschaft von Manchester City ist an einem guten Tag alles zuzutrauen, nur fehlt es den Engländern oft etwas an Beständigkeit. Hinsichtlich Gewinn der englischen Meisterschaft dürfte der Zug für die Skyblues wohl abgefahren sein, da die Meisterschaftskonkurrenten Leicester City und Tottenham Hotspur vier Runden vor Schluss wohl schon zu viele Punkte Vorsprung auf die Citizens haben. Es schein, als hätte Zinedine Zidane das Enfant Terrible von Real Madrid nun endgültig unter Kontrolle gebracht und auch das allerseits gefürchtete Angriffs‐Trio BBC (Bale, Benzema, Cristiano Ronaldo) funktioniert nach einigen Schwierigkeiten wieder tadellos. Auf einen alt Bekannten muss die Abwehr von Manchester City aber ganz besonders aufpassen. Die Rede ist natürlich von Cristiano Ronaldo, der auch in dieser Spielzeit die Torschützenliste in der Champions League wieder klar anführt und auch zuletzt in der Meisterschaft sein Visier gut eingestellt hatte. Im Mittelfeld fressen Luka Modric und Toni Kroos Kilometer für Kilometer und versorgen die pfeilschnellen Superstars im Angriff mit den nötigen Steilpässen. Der Brasilianer Casemiro spielt im Team von Zidane die Rolle des Staubsaugers im defensiven Mittelfeld um die Abwehr zu entlasten und um den sehr offensiv ausgerichteten Außenverteidigern Dani Carvajal und Marcelo Platz nach vorne zu machen. Wenn es zu keiner Überraschung kommt, wird sich die Mannschaft von Real Madrid gegen Manchester City behaupten können und ins Finale von Mailand einziehen. Jedoch ist im Fußball bekanntlich alles möglich und besonders in einem Halbfinale der Champions League sind nur mehr Teams von Weltformat anzutreffen, sodass es keine klare Favoritenrolle mehr gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.