Offiziell: Hoffenheim und Hansi Flick gehen getrennte Wege

Nun hat die mitunter sogar öffentlich geführte Hängepartie zwischen der TSG Hoffenheim und Hansi Flick endgültig ein Ende. Wie der Verein heute bekannt gab, habe man sich vom Geschäftsführer Sport jetzt getrennt. Der TSG-Gesellschafter Dietmar Hopp erklärte, dass die Trennung notwendig geworden sei, da man in verschiedenen Punkten keine Klärung herbeiführen konnte. So fand zwischen Hopp und Flick Ende des vergangenen Monats ein vertrauliches Gespräch statt, in dem vor allem deutlich wurde, dass man sich über die genaue Definition der Aufgabe von Flick nicht einig werden konnte. Weiterhin hieß es in der Erklärung, dass es für einen relativ kleinen Verein, der versucht, sich im Geschäft der großen zu etablieren, notwendig sei, dass jeder Mitarbeiter seine Position genau kenne und sich in dieser auch wohl fühle. Das sei bei Hansi Flick nicht mehr gegeben gewesen, so Hopp weiter. Hansi Flick äußerte sich ebenfalls und sagte, dass die Trennung keineswegs überstürzt von statten gegangen sei. Vielmehr habe man viele vertrauliche und intensive Gespräche miteinander geführt, in welchen die Differenzen jedoch nicht überwunden werden konnten. Die Trennung wurde jedoch einvernehmlich vollzogen, so Flick in seiner Erklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.