Paukenschlag in Madrid: Zinedine Zidane tritt zurück

Madrids Cheftrainer Zinedine Zidane ist am Donnerstag überraschend als Trainer des Champions League-Siegers zurück getreten.

 

Zinedine Zidane hat als Trainer mit den „Königlichen“ Alles erreicht, was es zu erreichen gibt. Doch nur fünf Tage nach dem historischen dritten Champions League-Gewinn in Folge hat der 45 Jahre alte Franzose für einen Schock gesorgt. Zidane verkündete überraschend seinen Rücktritt.

 

„Ein Neuanfang ist das Beste für Alle.“, wird „Zizou“ auf sport1.de zitiert. “Es ist ein schwieriger Moment, aber die Mannschaft braucht einen Wechsel, um weiter siegreich zu bleiben. Sie benötigt eine neue Ansprache, vielleicht auch eine andere methodische Arbeit. Deshalb habe ich die Entscheidung so getroffen!”.

 

2016 hatte er Real übernommen, holte neben den drei Champions League-Erfolgen konnte er sechs weitere Trophäen sammeln, darunter auch eine spanische Meisterschaft.

 

Dieses Jahr reichte es aber nur zu Platz 3 in „La Liga“ hinter Barcelona und Atlético Madrid. Im Viertelfinale des Pokals war gegen Leganes Schluss.

 

Für Madrid-Präsident Perez wollte Zidane halten: “Ich hätte Zizou gerne vom Weitermachen überzeugt! Seine Entscheidung hat mich getroffen und überrascht.”. Wie es für den Ex-Profi weitergeht ist unbekannt.

 

Real-Ikone und Kapitän Sergio Ramos meldete sich ebenfalls zu Wort: “Danke für zweieinhalb unglaubliche Jahre. Dein Erbe ist unauslöschlich, es war eines der erfolgreichsten Kapitel der Geschichte unseres geliebten Real Madrids.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.