Pokalspiel in Lotte abgesagt

Eigentlich hätte am heutigen Dienstag Abend das Spiel des Jahres für den Drittligaaufsteiger aus Lotte statt gefunden, das Wetter hat dem aber einen Strich durch die Rechnung gemacht.

 

Das Viertelfinale des DFB-Pokals zwischen dem Drittligisten aus Lotte und der Dortmunder Borussia musste wegen Unbespielbarkeit des Rasens in Lotte abgesagt werden. Sowohl der Schiedsrichter und auch der Deutsche Fußball-Bund haben sich die Zustände angesehen und entschieden, dass die Sicherheit der Teams nicht gewährleistet sei.

 

Als der Stadionsprecher nach 20 Uhr bekannt gab, dass die Partie nicht stattfindet, gab es natürlich von den Rängen ein schallendes Pfeifkonzert. Zudem musste die Live-Übertragung ausfallen.

 

“Ich stehe mit meinem Namen für die Gesundheit der Spieler und kann es nicht verantworten, hier anzupfeifen!”, erklärte FIFA-Schiedsrichter Felix Brych am Dienstagabend. “Der Platz ist völlig durchweicht. Es gab viel Regen in der Nacht, dazu kamen die heftigen Schneeschauer vor dem Spiel. Beide Mannschaften haben die Entscheidung mitgetragen”, ergänzte Brych in der ARD.

 

Ein Termin für das Nachholspiel steht noch nicht fest und so müssen die Fans der Sportfreunde sich noch einmal gedulden. Marcel Schmelzer, der Profi der Dortmunder Borussia, konnte die Entscheidung durchaus nachvollziehen. “Wir müssen alle die Entscheidung akzeptieren. Wir waren alle draußen auf dem Platz und es war mit normalen Schuhen schon schwierig. Der Schiedsrichter hat diese Entscheidung nicht ohne Grund getroffen.”, wird der Defensivakteur der Borussia auf web.de zitiert.

 

Die Enttäuschung für die Sportfreunde aus Lotte war natürlich groß, was auch Ismail Atalan gegenüber dem TV-Sender Sky bestätigte. “Das ist traurig. Aber wir können es nicht ändern, wir müssen damit leben.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.