Dortmund: Reus wird langsam heran geführt

Der deutsche Nationalspieler Marco Reus ist endlich wieder fit und soll dem BVB im Titelrennen helfen. Unter der Woche bei seinem Comeback gegen Legia Warschau zeigte er schon, was in ihm steckt und avancierte prompt zum Spieler des Spiels, allerdings erklärte BVB-Coach Tuchel nun, dass man den zuletzt noch verletzten langsam heran führen möchte.

 

Marco Reus erwischte bei seinem Comeback für den BVB zuletzt einen Sahnetag und konnte mit zwei Treffern zum kuriosen 8:4-Erfolg des BVB gegen Legia Warschau beitragen.

Nach so einer Leistung dachte Jeder im Umfeld des BVB, der Offensivspezialist nun auch in der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt von Beginn an aufläuft, doch Thomas Tuchel, der Übungsleiter der Dortmunder Borussia erklärte, dass dies nicht der Fall sein wird. “90 Minuten wären ein bisschen viel. Es geht nur über maßvolle Einsätze. Er steht im Kader. Aber es ist Vorsicht gefragt.”

 

So soll Reus noch geschont werden, wenn es aber nötig ist wird der Pechvogel, der auf Grund von Verletzungen sowohl die WM 2014, als auch die EM 2016 verpasste.

 

Dass die Aufgabe für die Schwarz-Gelben am kommenden Wochenende gegen die Eintracht aus Frankfurt mit Sicherheit keine Einfache wird, ist Jedem klar. In der Tabelle ist der BVB punktgleich mit dem Tabellensiebten, ein Sieg ist aber mehr als wichtig, um weiter am Spitzenduo aus Bayern und Leipzig dran zu bleiben.
Thomas Tuchel hat sich natürlich umfassend mit dem kommenden Gegner seiner Truppe beschäftigt und kam zu einer klaren Erkenntnis: “Es wird ein superschweres Spiel. Wir müssen extrem konzentriert sein. Frankfurt lässt wahnsinnig wenige Chancen zu.”, sieht der Fußballlehrer seine Offensivabteilung vor einem harten Spiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.