Schlechte Nachrichten für FC Augsburg – Frambergers Saison gelaufen

Der FC Augsburg musste am Dienstag Nachmittag eine bittere Neuigkeit verkünden. Für Rechtsverteidiger Framberger ist die Saison nach seiner Verletzung aus dem Spiel gegen Borussia Dortmund gelaufen.

 

Beim Auswärtsspiel des FC Augsburg im Dortmunder Signal Iduna-Park am Montag Abend verletzte sich der 22 Jahre als Raphael Framberger und musste ausgewechselt werden. Die Diagnose steht nun fest: “komplexe Bänderverletzung im rechten Sprunggelenkt”, heißt es von Seiten des FCA. Bereits in den kommenden Tagen solll eine OP stattfinden.

Framberger ist ein Eigengewächs des FC Augsburg und hatte in seiner noch jungen Karriere immer wieder mit Problemen zu kämpfen. Seit der Suspendierung Opares im Winter ist er gesetzt gewesen, natürlich trifft ihn sein Schickal hart: “Ich kann die Verletzung nicht mehr ändern oder rückgängig machen. Ich hoffe, dass die anstehende Operation gut verläuft und ich danach umgehend die Reha starten kann.”, wird er auf dem Internetportal der “Augsburger Allgemeinen” zitiert.

Augsburgs Sport-Geschäftsführer Stefan Reuter ist ebenfalls geschockt: “Das ist eine ganz bittere Diagnose. Aber wer Raphael kennt, der weiß, dass er den Blick schon wieder nach vorne wirft. Auch diese Zwangspause wird er erfolgreich überwinden.”, gibt sich der ehemalige Dortmund-Profi aber optimistisch.

In Dortmund musste so nun Jonathan Schmid hinten rechts aushelfen. Eine Rückkehr von Opare gilt aber als ausgeschlossen. Das erklärte Reuter auf Nachfrage deutlicht: “Wir wussten schon bei unserer Entscheidung, dass Verletzungen auftreten können. Deshalb gibt es keinen neuen Sachstand bei dem Thema. Wir ermöglichen Daniel Opare Einzeltraining, um sich fit zu halten.”, bleibt man beim FC Augsburg hart.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.