Southgate neuer Coach der englischen Nationalmannschaft

Es wurde lange spekuliert, doch am Mittwoch Nachmittag hatte das Warten ein Ende. Der englische Fußballverband FA erklärte, dass der Interimscoach Gareth Southgate befördert wird und nun offiziell der neue Nationaltrainer der Three Lions wird.

 

Der Ex-Profi, der mittlerweile 46 Jahre alt ist, war sehr erfreut über seinen Aufstieg. „Ich bin extrem stolz darauf“, wird er in einer Pressemitteilung zitiert. „Aber es ist mir bewusst, dass es eine Sache ist, den Job zu kriegen. Jetzt möchte ich ihn erfolgreich machen.“. Dass diese Position erfolgreich zu bekleiden nicht einfach ist, hat sich in den letzten Jahren gezeigt.

 

Southgate hat einen Vertrag unterschrieben, der über vier Jahre läuft, dementsprechend wird er neben der WM 2018 in Russland auch 2020 bei der Europameisterschaft, die in mehreren Ländern stattfinden wird, an der Seitenlinie stehen. FA-Chef Martin Glenn ist völlig überzeugt von seinem neuen Übungsleiter. „Gareth ist jemand, den wir gut kennen. Aber es ist sein Verständnis des internationalen Fußballs, das wichtig ist.“

 

Ende September hatte er bereits nach der Entlassung von Sam Allardyce, der gerade einmal 67 Tage lang im Amt war, die englische Nationaltruppe übernommen. Allardyce hatte damals wegen eines Skandals für Aufsehen gesorgt. Er hatte Journalisten verraten, wie man Transferregeln umgehen kann. Dabei soll er gefilmt und so überführt worden sein. (Quelle: transfermarkt.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.