Spielabbruch zwischen Darmstadt und Kaiserslautern

Das Zweitliga-Spiel am Mittwoch Abend zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem 1. FC Kaiserslautern ist nach der Pause auf Grund eines medizinischen Notfalls abgebrochen worden. Der Coach der roten Teufel, Jeff Strasser, wurde ins Krankenhaus gebracht.

 

Im Duell zwischen Darmstadt und Kaiserslautern ging es torlos in die Kabine. Die Stimmung im Rund war gut und die beiden Fanlager nahmen den Abbruch der Partie vorbildlich entgegen. Der Stadionsprecher gab bekannt, dass sich auf Grund eines medizinischen Notfalles das Schiedsrichtergespann um Bastian Dankert entschlossen hat, die Partie nicht wieder an zu pfeifen. Dies geschah in Absprache mit den beiden Mannschaften.

Jeff Strasser, der Mann an der Seitenlinie des 1. FC Kaiserslautern, kollabierte in der Halbzeitunterbrechung. Ein Rettungswagen brachte den Fußballlehrer anschließend zur Kontrolle in das Krankenhaus. Von den Rängen gab es Sprechchöre für den 43-Jährigen.

Auf dem eigenen Twitterkanal erklärte der ehemalige deutsche Meister: „Wie ihr sicherlich schon mitbekommen habt, ist das Auswärtsspiel in Darmstadt abgebrochen worden. Grund ist ein medizinischer Zwischenfall. Unser Cheftrainer Jeff Strasser ist gerade zur Kontrolle auf dem Weg ins Krankenhaus.“.

Am kommenden Wochenende geht es für beide Mannschaften wieder weiter. Während die Lilien auf den FC St. Pauli treffen empfängt der 1. FC Kaiserslautern die Fortuna aus Köln. Dann hoffentlich wieder mit Trainer Strasser. Ein Nachholtermin für die abgebrochene Partie soll zeitnah gefunden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.