Tragischer Sieg Dynamo Dresdens

Es hätte die Fortsetzung der Aufstiegsfeier, dieses Mal im heimischen DDV-Stadion werden sollen. Alles verlief nach Plan, denn Dynamo nahm den Gegner im zweiten Durchgang auf beeindruckende Art und Weise auseinander, dann plötzlich wurde es ganz ruhig auf den Rängen.

 

Am Sonntag Nachmittag wurde bekannt, dass der Fan, der bei der Partie zwischen der SG Dynamo Dresden und dem SV Wehen Wiesbaden einen Herzstillstand erlitten hat, verstorben ist. Direkt nach dem Spiel bei der Pressekonferenz hatte Uwe Neuhaus noch gesagt: “Das Mitgefühl von uns liegt nicht bei Wehen Wiesbaden, sondern bei dem Fan, der einen Herzstillstand erlitten hatte. Wir drücken alle Daumen die wir haben.”.

 

Das schien allerdings nicht genug zu sein, denn am Sonntag wurde es dann bekannt. Der 57 Jahre alte Jürgen E. wurde nicht wieder wach. Die Tochter des verstorbenen sprach mit dem Internetportal MOPO24:  “Trotz des schnellen Eingreifens der Rettungskräfte gab mein Vater schon im Stadion keine Lebenszeichen mehr von sich. Er kam dann nach Friedrichstadt, doch die Ärzte konnten nichts mehr für ihn tun.”, so die junge Dame.

 

Jürgen E. liebte die SG Dynamo Dresden und besuchte das Stadion mit diesen tollen Fans immer wieder. Am Samstag sollte es der letzte Besuch des 57 Jahre alten Familienvater werden. Die gesamte Familie ist voller Trauer, besonders die Ehefrau. “Sie sagt, dass ihr der Boden unter den Füßen weggerissen wurde. 37 Jahre waren die beiden verheiratet. Als wir später das Video gesehen haben, wo er abtransportiert  wurde, wussten wir, dass es da schon schlimm um ihn stand. Es war wie ein letztes Geleit vom K-Block. So viel Ruhe habe ich dort noch nie gesehen.”

 

Die gesamte Fangemeinde der SGD trauert um Einen der ihren, bereits am Sonntag Abend wurde ein Trauermarsch abgehalten, die Familie und einige Fans legten in Gedenken Blumen nieder. Die Familie äußerte noch einen letzten Wunsch. Vor dem nächsten Heimspiel soll es eine Schweigeminute geben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.